Rosa Klassik 2

 

Jessica Blume Gesang 

Cordula Hacke Klavier 

Michele Fox Violine 

Werner Dickel Violine 

Samuel Lutzker Cello 


 

Klavierspiel nach dem Essen (Kurt Tucholsky, 1927)

Manchmal, nach dem Essen, setzt sich ein Gast oder eine Gästin hin und spielt etwas auf dem Pianino. Die Dame streift sich die Armbänder ab, der Herr zieht die Halshaut aus dem Kragen – aber habt ihr schon einmal, ein einziges Mal, erlebt, dass euch diese Spiel Vergnügen und Freude gemacht hätte? Kuchen.

Sie "spielen vor", die Affen. Sie produzieren sich. Sie geben ein kleines Konzert. Sie machen etwas vor. Sie wollen angestaunt sein, bewundert, beglückwünscht. Die Mitgäste dürfen dabeisitzen, und das tun sie auch. Sie blicken gelangweilt zur Decke auf, verzweiflungsvoll an den Fußboden, sie bestarren ihre Nägel und sondern viel Innenleben ab. Nachher pritscheln sie diskret in den Handflächen...

Wie schön wäre das, wenn einer einmal, nur ein einziges Mal, so spielte: Eine Erinnerung an Mozart; ein Stück Symphonie, die aus irgendeinem Grunde dem Freundeskreis ans Herz gewachsen ist, Erinnerung auch sie; ein altes spanisches Volkslied, auf einer Reise gehört, einen dummen Schlager, in Moll und in Dur; ein paar Töne aus malayischen Tempelgesängen – und noch ein Häppchen Mozart. Und eine Arie. Und einen dunkelgebeizten Walzer von Chopin. (…)

 

Die von Kurt Tucholsky so treffend skizzierte "Musik als gesellschaftliches Ereignis" hat wesentlich zum Entstehen der Salonmusik beigetragen. Ursprünglich für die hausmusikalische Unterhaltung exklusiver Gesellschaftskreise bestimmt, wurde sie seit Mitte des 19. Jahrhunderts zunehmend als Trivialmusik gewertet. Effektvolle Stücke, Orchesterbearbeitungen und Opernpotpourris voller Virtuosität und Brillanz, aber auch lyrische und elegant-sentimentale Piecen sind für die Salonmusik charakteristisch.

 

Mit sehr viel Liebe und Charme und einer zusätzlichen Spur Ironie stellt ROSA KLASSIK hier eine Auswahl der Salonliteratur vor. 

 

Titelliste

 

01 Jalousie–Tango Tzigane Jacob Gade 3'50

02 Liebesfreud Fritz Kreisler 3'16

03 Liebesleid Fritz Kreisler 3'18

04 Ungarischer Tanz Nr. 5 Johannes Brahms2‘30

05 Tango in D Isaac Albeniz 2‘37

06 Humoreske Antonín Dvorák 2‘58

07 Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht Frederick Loewe 2‘19

08 By Strauss George Gershwin 2‘12

09 It Ain’t Necessarily So George Gershwin 3‘23

10 Der Schwan Camille Saint-Saëns 2‘38

11 Kann denn Liebe Sünde sein Lothar Brühne 2‘24

12 Der Geige Liebeslied Gerhard Winkler 3‘20

13 Der Wind hat mir ein Lied erzählt Lothar Brühne 3‘49

14 Nur nicht aus Liebe weinen Theo Mackeben 3‘45

15 Salut d’Amour Edward Elgar 2‘55

16 Mach Dir keine Sorgen Franz Dölle 2‘25

17 Spiel auf Deiner Geige das Lied von Leid und Lust Robert Stolz 3‘16

18 Schön Rosmarin Fritz Kreisler 2‘04

19 Pièce en Forme de Habanera Maurice Ravel 3‘20

     total 56'32

Download
Information als PDF hier downloaden!
rosaklassik-CD2-folder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB