Download
Download Biographie Cordula Hacke (deutsch)
CordulaHacke-BIO-11_2016 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB
Download
Download Biography Cordula Hacke (english)
CordulaHacke-Bio_EN-11_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.9 KB
Download
Curriculum Vitae 2017 (english)
CV 2017_EN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB
Download
Competence Profile – Cordula Hacke (english)
CompetenceDescription-hacke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.7 KB

Biographie lesen | Read Biography

DEUTSCH

 

Cordula Hacke Klavier    

 

Seit Abschluß ihres Musikstudiums an der Hochschule für Musik Köln, der University of Toronto und der Folkwanghochschule Essen widmet Cordula Hacke sich in erster Linie der Klavierkammermusik, insbesondere der Lied- und Instrumentalbegleitung. Konzertreisen in Europa, Nordamerika und Afrika, Meisterkurse (u.a. für das Royal Conservatory of Music Toronto, die Juilliard School of Music und die Sommerakademie Mozarteum, Salzburg), Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen sowie zahlreiche sehr erfolgreiche CD-Produktionen haben sie international bekannt gemacht.

 

Zu ihren Kammermusikpartnerinnen und -partnern zählen u.a. Solobläser und Streicher der New Yorker Philharmoniker, des Boston Symphony Orchestra, der Radiosinfonieorchester Stuttgart, Frankfurt, Freiburg und München, des Gewandhausorchesters Leipzig, der Royal Danish Opera, des Toronto Symphony Orchestra sowie namhafte Solisten, Sängerinnen und Sänger aus aller Welt. Ihre umfangreiche Diskographie reicht von den Werken zeitgenössischer Komponisten, den Werken von Komponistinnen unserer Zeit bis hin zu Aufnahmen mit Werken von Pavel Haas, Leo Smit, Bernhard Heiden und Paul Hindemith.

 

In ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Komponisten George Crumb und als besondere Kennerin seiner Werke wurde sie als Interpretin und Pädagogin zu den bedeutendsten Festivals moderner Musik eingeladen und hat seine Werke für verschiedene Rundfunkanstalten aufgenommen.

 

Im Musiktheater übernahm sie als musikalische Leiterin die Frankfurter Produktion von Acht Frauen in der Spielzeit 2005/2006 sowie die Münchner Produktion und die Deutschland-Tournee von Acht Frauen (mit Maria Sebaldt und Diana Körner). Außerdem leitete sie die Produktionen von My Fair Lady (2008) und Irma la Douce (2009/2010) an der Komödie Frankfurt/M. sowie die Revue Kleiner Mann, was nun? (2011), La Cage aux folles (eigenes neues Arrangement, 2012 und 2013) und Fisch zu viert (2014/2015) am Frankfurter Volkstheater. 

Seit der Spielzeit 2015 ist sie als musikalische Abendspielleiterin bei den Burgfestspielen Bad Vilbel tätig (Singin’ in the Rain, Evita und 2017 Sunset Boulevard). Gemeinsam mit der Regisseurin Sylvia Hoffman konzipierte sie 2014 Die Fledermaus – leicht gekürzt für 5 Darsteller/innen mit neuem Text.

 

Cordula Hacke war außerdem offizielle Klavierbegleiterin u.a. des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, München, sowie des Deutschen Musikwettbewerbs, Berlin, des Aeolus Wettbewerbs und des Nicolet Wettbewerbs (China) und Internationaler Festivals in Europa und Nordamerika.

 

Sie ist Vorsitzende der Jury des Internationalen Kuhlau Wettbewerbs in Uelzen und lehrte von 2000 bis 2013 als Dozentin an der Robert Schumann Hochschule für Musik Düsseldorf.

ENGLISH

 

Cordula Hacke Piano                                

 

Since completing her studies at the Hochschule fur Musik Köln, the University of Toronto and the Folkwanghochschule Essen, pianist Cordula Hacke has developed a thriving career in both Europe and North America with an emphasis on the instrumental and vocal chamber repertoire. Her chamber music partners include principal wind and string players from some of the world’s greatest orchestras, including the New York Philharmonic, the Boston Symphony Orchestra, the German Radio Symphony Orchestras (Berlin, Frankfurt, Freiburg, Cologne and Stuttgart), the Leipzig Gewandhaus Orchestra, the Royal Danish Opera Orchestra and the Toronto Symphony Orchestra. 

 

Her extensive discography ranges from the works of contemporary Japanese and women composers to those of artists such as Pavel Haas, Leo Smit, and Paul Hindemith. Having worked closely with American composer George Crumb for many years, Cordula Hacke has been invited to perform his works in prestigious festivals in Germany, Austria, Denmark, Canada and the USA. Her recording of Crumb'sVox Balaenae was released by Arte Nova-BMG Classics. Since 1996, she has collaborated with Jeanne Baxtresser, former principal flutist of the New York Philharmonic, in presenting acclaimed masterclasses in centres such as Frankfurt, Oxford, Toronto, New York, Pittsburgh and Amsterdam. She taught annually at the Salzburg Summer Academy and has served as an official accompanist for the ARD International Music Competition (Munich), the Deutsche Musikrat Competition (Berlin) the Aeolus Competition and the Nicolet Competition (China). Ms. Hacke was a member of the teaching faculty at the Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (2000-2013) and serves as a member of several juries of international competitions (for example president of the jury at the Internationale Kuhlau Wettbewerb, Uelzen). 

 

Acclaimed for her work as musical director in theatrical productions (My Fair Lady at Frankfurt’s Komödie, Acht Frauen at both Munich’s Komödie im Bayerischen Hof and Frankfurt’s Fritz Rémond Theater), she has been invited back as musical director of Irma la Douce, Kleiner Mann, was nun? and a new production of La Cage aux Folles (with her own new arrangement) and Fisch zu viert.  In 2014 together with director Sylvia Hoffman she conceived Die Fledermaus – leicht gekürzt (a pocket version of the famous operetta) for 5 actors and actresses with a new text. Since 2015 she works for the Musical productions at the Burgfestspiele Bad Vilbel (Singin’ in the rain, Evita and Sunset Boulevard, 2017).