ab 9. Mai 2019

Den 200. Geburtstag des Komponisten feiert das Fritz Rémond Theater in dieser Spielzeit mit einem musikalischen Offenbach Abend der ganz besonderen Art.

Schauplatz: Die Garderobe eines Pariser Theaters, eine Stunde vor der Aufführung. Zum x-ten Mal schminken sich die Schauspieler/innen für eine Vorstellung von Ionescos "Die kahle Sängerin".

Als einer von ihnen eine Melodie Offenbachs vor sich hinsummt, stimmen kurzerhand alle mit

ein und schlüpfen mit wachsender Begeisterung in verschiedene Rollen aus bekannten Offenbach-

Operetten wie Pariser Leben, Orpheus in der Unterwelt, La Périchole, Die schöne Helena oder Hoffmanns Erzählungen... Mit den Kostümen und Requisiten, die sie in der Garderobe finden, improvisieren sie ein Spiel im Spiel mit verrückten szenischen Einfällen, bis

die Spielebenen ineinander übergehen und Liebe und Eifersucht real werden.

Rainer Lewandowski hat die Vorlage Roger Déffosez' zu einer turbulenten Liebesgeschichte zweier Paare umgearbeitet, die sich und ihre wahren Gefühle mit den Mitteln des Theaterspielens suchen.  Cordula Hacke hat die Musik Offenbachs entsprechend dem Geschehen aus verschiedenen Werken  hinreißend und spritzig arrangiert, einstudiert und wirkt live auf der Bühne mit.  Dazu entwarf Mecki Fiedler die Choreographien.


ab Februar 2020

Photo: Helmut Seuffert, Stills Online
Photo: Helmut Seuffert, Stills Online

Spatz und Engel

Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann & Thomas Kahry

 

Ab Frühjahr 2020 auf Deutschland Tournee!

Infos demnächst hier und unter:

 

http://landgraf.de

  

Regie: Daniel Große Boymann

Musikalische Leitung: Cordula Hacke

https://www.gallissas-verlag.de/play/spatz-und-engel

Wenn der ,Spatz von Paris‘ und ,Der blaue Engel‘ nebeneinander auf der Bühne stehen, ist musikalischer Hochgenuss garantiert. Wenn dazu noch eine sensationell spannende Geschichte um Freundschaft und Liebe erzählt wird, die zwei der größten Ikonen des vergangenen Jahrhunderts in all ihrer Gegensätzlichkeit beleuchtet, dann wird ein ebenso vergnügliches wie eindringliches Theatererlebnis daraus.

https://thespiskarren.de/saison-2019-2020/spatz-und-engel/

 

 

 

PRESSESTIMMEN

Wunderbare Inszenierung.

Joachim Schreiner, Frankfurter Neue Presse, 21.10.2017

 

Es gab Ovationen im Stehen.

Claudia Schülke, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.10.2017

 

Eine flotte Szenenfolge mit Musik (sehr schöner Livemusik), aber schon raffiniert, mit ineinander verhakten Situationen, mit einem kecken und handwerklich gut gemachten Überspringen von Zeit und Raum.

Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau, 21.10.2017

 

Begeisterungsstürme.

Dr. Josef Becker, BILD Frankfurt, 20.10.2017